Der Kursbetrieb im BBZ läuft wieder!

Die Kfz-Innung München-Oberbayern hat für Mitarbeiter, Kursteilnehmer und Besucher ein umfangreiches Hygiene- und Sicherheitskonzept erarbeitet. Innerhalb diese Konzeptes wurden u. a. folgende Maßnahmen ergriffen:

  • Unterricht ausschließlich in Kleingruppen
  • Einhaltung des Mindestabstands im Unterrichtsraum wie im gesamten Gebäude
  • Schutzmaskenpflicht für Teilnehmer und Besucher (Mund-Nase-Bedeckungen, ggf. Halstuch etc.)

Über weitere Maßnahmen werden Teilnehmer zu Beginn ihrer Kurse unterwiesen.

Teilnehmer werden weiterhin schriftlich zu ihren jeweiligen Kursterminen eingeladen.

Wir empfehlen weiter Kursteilnehmern sich ggf. hier aktuell zu informieren.

Berufsschulen nehmen Unterricht für Abschlussklassen wieder auf

Seit 27.04.2020 können Berufsschulen den Unterricht für Abschlussklassen - in der Regel handelt es sich hierbei um das 3. Ausbildungsjahr - wieder aufnehmen.

Details erfahren Auszubildende und Betriebe am besten direkt bei der örtlich zuständigen Berufsschule.

27.04.2020 / 17:45

Hinweise für Ausbildungsbetriebe bei Ausfall der Berufsschule

Durch die Ausbreitung des Coronavirus wurden in Bayern die Schulen, auch die Berufsschulen, bis vorerst 03.05.2020 geschlossen. Alle in diesem Zeitraum eingeplanten Prüfungen werden verschoben. Damit endet für die Betriebe die Freistellungspflicht und die Auszubildenden haben im Betrieb zu erscheinen. Trotz des Unterrichtsausfalles müssen sich Auszubildende natürlich auf den theoretischen Teil der Prüfung vorbereiten. In vielen Bereichen stellen die Berufsschulen Unterrichtsmaterial online zur Verfügung oder haben den Auszubildenden Material mit nach Hause gegeben.

Nach einer Information der bayerischen Handwerkskammern endet aufgrund des Ausfalls der Berufsschule die Freistellungspflicht des Ausbildungsbetriebs, die Azubis haben wieder im Betrieb zu erscheinen. Um die theoretische Ausbildungsinhalte eigenständig sich anzueignen, sollten die Azubis an einem Tag pro Woche freigestellt werden (unter der Annahme, dass normalerweise pro Woche ein Berufsschultag stattfindet).  Alternativ ist auch denkbar, den Auszubildenden einen Zeitraum während der regulären Ausbildungszeit im Betrieb zu gewähren. Alle Lernzeiten sind im Ausbildungsnachweis zu dokumentieren.

Es liegt im allseitigen Interesse, die Ausbildung während der regulären Ausbildungszeit erfolgreich zu beenden.

Weitere Hinweise für Ausbildungsbetriebe enthält ein Merkblatt des ZDH.

22.04.2020

Prüfungsvorbereitung für Auszubildende

Für Ausbildungsbetriebe, welche Auszubildende ab 2. Lehrjahr beschäftigen und deren Prüfungen (Teil 1 und Teil 2) bevorstehen bietet die Kfz-Innung nützliche Produkte:

Unterstützen Sie Ihre Auszubildenden bei der Vorbereitung.

Die Bestellformulare sowie weitere, nützliche Fachliteratur finden Sie hier.

Mitgliedsbetriebe der Kfz-Innung München-Oberbayern profitieren von Vergünstigungen!