Übergang ins Akkreditierte System für anerkannte Werkstätten AU / AUK / SP / GAP

Hauptuntersuchungen unterliegen seit 2014 den Qualitätssicherungsvorgaben der DIN ISO IEC 17020.

Die Anforderungen an anerkannte Werkstätten haben sich seitdem nach und nach ver­ändert – beispielsweise im Bereich der Betriebsausstattung: Kalibrierung, Brems­prüf­stände und Scheinwerfereinstellsysteme.

Auch auf Ebene der anerkannten KFZ Werkstätten wird nun für deren eigene Untersuchungen wie AU, SP, GSP und GAP ein akkreditiertes Qualitätsmanagementsystem gesetzlich verankert.

Detaillierte Hinweise und Erläuterungen entnehmen Sie bitte folgenden Downloads:

Mitgliedsbetriebe der Kfz-Innung können hier ein Erklärvideo zum Akkreditierungsprozess für anerkannte Werkstätten ansehen.

weiter

Um sicherzustellen, dass Sie weiterhin Teil der technischen Fahrzeug­über­wachung bleiben können, müssen Sie nun schnellstmöglich die notwendigen Schritte gehen:

Einreichung der notwendigen Dokumente:

3. Vertraulichkeitsvereinbarung der Fachkraft/ der Fachkräfte

4. Kopie der aktuellsten Eichrechnung der AU-Testgeräte
(nur bei AU-/AUK-Betrieben)

Alle Dokumente bitte als eingescanntes Dokument* an folgende Adresse senden:

auek@kfz-innung.de

* Dateiformat ausschließlich PDF – KEINE Foto- oder Bilddateien wie JPG, PNG, TIFF o.ä.

Zur Kenntnisnahme dienen folgende weiteren Dokumente:

Ansprechpartner

Hedi Ferjani

Tel.: 089 / 1 43 62 - 123
ferjani@kfz-innung.de

Kfz-Innung München-Oberbayern
Gärtnerstr. 90
80992 München

Tel.: 089 / 1 43 62 - 0
Fax: 089 / 1 43 62 - 139
info@kfz-innung.de 

Funda Umar

Tel.: 089 / 1 43 62 - 121
umar@kfz-innung.de

Kfz-Innung München-Oberbayern
Gärtnerstr. 90
80992 München

Tel.: 089 / 1 43 62 - 0
Fax: 089 / 1 43 62 - 139
info@kfz-innung.de