Ausstattung in SP-Werkstätten und Prüfstützpunkten – aktuelle und künftige Anforderungen

Aktuell gibt es kontroverse Diskussionen und Unsicherheiten zur Notwendigkeit von technischer Ausstattung in Prüfstützpunkten und Betrieben mit einer SP-Anerkennung. Durch die im vergangenen Jahr in Kraft getretenen 55. Änderungs­verordnung zur StVZO wurde in der Anlage VIIId unter 3.2 Vorgaben aus der europäischen Richtlinie mit dem Stichtag 20.05.2023 einbezogen. Weitere Infos und Erläuterungen finden Sie hier:

Notwendige Verkehrsblatt-Auszüge für Anerkennungen im Bereich AU/AUK, GAP/GSP, SP

Basierend auf den Vorgaben der Anerkennungsrichtlinien (Punkte 3.3.2.1 und 3.3.2.2) müssen Betriebe „….die fachlich einschlägigen Auszüge, die für die Durchführung der SP und/oder AU und/oder AUK erforderlich sind, aus dem Verkehrsblatt….“ bereithalten und diese müssen fortwährend aktualisiert werden. Identische Vorgaben werden im Bereich der GAP/GSP gemacht.

weiter

Ablaufende Eichungen und Kalibrierungen in AÜK plus

Im Akkreditierungssystem des Bundesinnungsverbandes wird über die Qualitätsmanagementsoftware AÜK plus die Nachweisführung der notwendigen Dokumente gegenüber der Deutschen Akkreditierungsbehörde dargestellt. Die Anwendung von AÜK plus ist aktuell alternativlos um die Akkreditierungsanforderungen zu erfüllen.

Aktuell fallen in den Kfz-Innungen Betriebe auf, die notwendige Lieferungen von Aktualisierungen stark verzögert oder/und ggf. auch mit nicht ausreichenden Dokumenten versehen einstellen. 

Folgende Punkte sind zu beachten:

  • Das eingegebene Datum für die Eichung oder Kalibrierung muss auf dem begleitend eingestellten Dokument nachvollziehbar sein
  • Das Foto eines QR-Aufklebers ist nicht ausreichend
  • Das Foto eines Eichaufklebers ist nicht ausreichend
  • Bei der Letzteichung sind Vorder- und Rückseite der Eichrechnung einzustellen (sonst können Ablaufdatum und Durchführungsdatum nicht nachvollzogen werden)
  • Bei der Kalibrierung müssen die Kalibrierscheine über den QR-Code erfasst und passend zum AU-Gerät als pdf-Dokument abgelegt werden
  • Bei Neugeräten ist die Ersteichung über den Geräteaufkleber (Foto) und die Kalibrierung über den Kalibrierschein (PDF-Dokument mit mehreren Seiten) nachzuweisen

Weitere Erläuterungen finden Sie hier:

Ansprechpartner

Hedi Ferjani

Tel.: 089 / 1 43 62 - 123
ferjani@kfz-innung.de

Kfz-Innung München-Oberbayern
Gärtnerstr. 90
80992 München

Tel.: 089 / 1 43 62 - 0
Fax: 089 / 1 43 62 - 139
info@kfz-innung.de