Umsetzungshilfen und Praxistipps zur Ausbildung von Automobilkaufleuten erschienen

Die Umsetzungshilfen und Praxistipps aus der Reihe „Ausbildung gestalten“ unterstützen Ausbilder und Berufsschullehrer in der täglichen Arbeit: Das Heft beschreibt die Umsetzung der Ausbildungsordnungen sowie der Rahmenlehrpläne und gibt Tipps für die Planung bzw. Durchführung der Ausbildung. Diese Umsetzungshilfe basiert auf der Verordnung vom 1. August 2017.

Die Modernisierung des Ausbildungsberufes zu Automobilkaufleuten folgt dem Wandel der sich verändernden Arbeitswelt. In diesem Sinne ist der 3-jährige Ausbildungsberuf den Anforderungen der Branche angepasst worden. Das Berufsbild gliedert sich in folgende berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Teile- und Zubehör organisieren und verkaufen
  • An Werkstattprozessen mitwirken und als Schnittstelle zwischen Handel und Werkstatt agieren
  • Kundendienst organisieren und Servicebereich unterstützen
  • Betriebliche Marketingaktivitäten planen und durchführen
  • Fahrzeughandel und-vertrieb unterstützen
  • Finanzdienstleistungsprodukte im Fahrzeughandel vorbereiten
  • Personalbezogene Aufgaben bearbeiten 

Zur Unterstützung der betrieblichen Ausbildung können Ausbildungsbetriebe Umsetzungshilfen beziehen.

Gedruckte Exemplare können auf der Internetseite des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) kostenpflichtig angefordert werden: https://www.bibb.de/veroeffentlichungen/de/publication/show/8543

Für Fragen rund um die Ausbildung von Automobilkaufleuten steht Ihnen Ihre Kfz-Innung gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner

Elke Wilhelm

Tel.: 089 / 1 43 62 - 120
wilhelm@kfz-innung.de

Kfz-Innung München-Oberbayern
Gärtnerstr. 90
80992 München

Tel.: 089 / 1 43 62 - 0
Fax: 089 / 1 43 62 - 139
info@kfz-innung.de

Michaela Blazekovic (9.00 bis 13.30 Uhr)

Tel.: 089 / 1 43 62 - 122
blazekovic@kfz-innung.de

Kfz-Innung München-Oberbayern
Gärtnerstr. 90
80992 München

Tel.: 089 / 1 43 62 - 0
Fax: 089 / 1 43 62 - 139
info@kfz-innung.de