Kostenfreies Beratungsangebot im Arbeitsschutz

Die Technische Betriebs­beratung des Landes­innungs­verbands der bayerischen Kfz-Innungen kann auf mittler­weile über zehn Jahre erfolgreiche Arbeit zurück­blicken. Nun kommt ein weiteres Angebot im tech­nischen Beratungs­angebot hinzu: Ab sofort haben interessierte Betriebe die Möglichkeit, sich auch zum Thema Arbeits­schutz informieren zu lassen.

Dazu hat Herr Sven Polster in den vergangenen drei Jahren die berufs­begleitende Weiter­bildung zur „Fachkraft für Arbeits­sicherheit“ erfolgreich absolviert. Wie die Organisation des betrieblichen Arbeits­schutzes aussehen muss, hängt dabei auch ganz wesentlich von den Tätigkeiten und der Anzahl der Mitarbeiter im Betrieb ab. Grundsätzlich wird unterschieden zwischen der sogenannten Regel­betreuung, also der Vergabe an externe Dienstleister, und der alternativen Betreuung, dem so genannten Unternehmer­modell, also Eigen­organisation. Der Unternehmer kann hierbei ggf. in Eigen­leistung den Arbeits­schutz im eigenen Haus effektiv und bedarfsorientiert organisieren.

Was in der jeweiligen Betriebs­situation zu beachten und was sinnvoll ist, das kann Polster in einer für Innungs­mitglieder kosten­losen Beratung vor Ort vermitteln und die gesetzlichen Vorgaben erläutern. Auch bei der Erstellung von Gefährdungs­beurteilungen, Betriebs­anweisungen und Unter­weisungs­vorlagen hilft der Betriebs­berater des LIV.

Wenn Sie sich für das Thema Arbeits­schutz interessieren, melden Sie sich gerne bei unserer Geschäftsstelle.

Ansprechpartnerin

Marion Rummelsberger

Tel.: 089 / 1 43 62 - 126
rummelsberger@kfz-innung.de

Kfz-Innung München-Oberbayern
Gärtnerstr. 90
80992 München

Tel.: 089 / 1 43 62 - 0
Fax: 089 / 1 43 62 - 139
mitglieder@kfz-innung.de 

Ansprechpartner Technische Betriebsberatung

Sven Polster

Technische Betriebsberatung
Tel.: 089 / 1 43 62 - 126
tbb@kfz-innung.de