Ihr Kfz-Verband ist auf Sendung!

Jeden zweiten Mittwoch im Monat erscheint eine neue Audio-Folge des ZDK-Audio-Podcasts. Experten Ihres Berufsverbands beleuchten und diskutieren jeweils aktuelle Themen und Herausforderungen der Branche für Kfz-Werkstätten und Autohäuser.

Hören Sie rein!
Soundcloud (https://soundcloud.com/kfzgewerbe)

Folge 23 - SERMA Autorisierungsverfahren

Spätestens ab Mitte 2023 bekommen Betriebe ohne Autorisierung keinen Zugang zu diebstahl- und sicherheitsrelevanten Reparatur- und Wartungsinformationen über die Portale der Fahrzeughersteller und auch keine OBD-Informationen über deren Diagnosesysteme mehr. Die Autorisierung und Zulassung wird zukünftig durch die akkreditierte Inspektionsstelle SERMA (Secure Repair and Maintenance Authorization) erfolgen. Somit brauchen sich Betriebe nicht mehr bei jedem einzelnen Fahrzeughersteller nach unterschiedlichen Kriterien autorisieren lassen, um Zugang zu sicherheits- und diebstahlrelevanten Reparatur- und Wartungsinformationen über deren Webseiten oder Diagnosesysteme zu erhalten. Was das für Kfz-Betriebe bedeutet, erklären unsere Experten, Bundesinnungsmeister und ZDK-Vize Wilhelm Hülsdonk und Werner Steber, Geschäftsführer der ZDK-Abteilung Werkstätten und Technik. Auf www.serma.eu gibt es für Kfz-Landesverbände, Innungen und Werkstätten weitere Informationen zu SERMA. In Zukunft können sich Betriebe über die Webseite auch für die Autorisierung und Zulassung anmelden und die nötigen Unterlagen einreichen.

Folge 20 - Alternative, grüne Kraftstoffe

Alternative oder grüne Kraftstoffen sind alle Kraftstoffe, die nicht aus fossilen Quellen wie Erdöl oder Erdgas, hergestellt werden. Sie können sowohl aus biogenen Quellen als auch synthetisch erzeugt werden. Grüne Kraftstoffe sind erneuerbar und CO2-neutral, d. h., sie sind ein guter Ersatz für die endlichen, fossilen Kraftstoffe. Bis zum Jahr 2030 ist mehr als eine Halbierung der CO2-Emissionen des Straßenverkehrs erforderlich. Grüne Kraftstoffe können hierzu wesentliche Beiträge leisten, da durch ihre Verbrennung CO2-Emissionen verringert werden. Deshalb tritt der ZDK auf politischer Ebene für den verstärkten Ausbau von "Grünen Kraftstoffen"ein, damit auch zukünftig eine bezahlbare, nachhaltige Mobilität ermöglicht wird, die zudem sowohl das Klima, aber auch die Umwelt schützen kann.   Unsere Experten in dieser Podcast-Folge: Werner Steber, Geschäftsführer und Michael Breuer, Referent der ZDK-Abteilung Technik, Sicherheit und Umwelt.

Folge 19 - Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (EnVKV)

Seit vielen Jahren sorgt die Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (EnVKV) für Verunsicherung und Ärger im deutschen Automobilhandel. Nach der geltenden Pkw-EnVKV müssen im Rahmen der Ausstellung und Bewerbung von Fahrzeugen auch die jeweils notwendigen Verbrauchs- und Emissionswerte genannt werden. Das sind aber die, die nach der veralteten NEFZ-Prüfnorm ermittelt wurden. Nunmehr mehren sich die Fälle, in denen insbesondere neu homologierte Fahrzeuge auf den Markt kommen, für die es schlicht und ergreifend keine NEFZ-Werte mehr gibt. Hier stellen sich natürlich die Fragen, wie ein solches Fahrzeug ausgestellt oder gar beworben werden kann ohne dass sich der Händler gleich eine Abmahnung einfängt.   Unser Experte in dieser Podcast-Folge: Ulrich Dilchert, Geschäftsführer der ZDK-Abteilung Recht, Steuern und Tarife

Folge 17 - Umweltbonus und Ladeinfrastruktur

Marcus Weller und Christoph Stricker, Referenten in der ZDK-Abteilung Betriebs-, Volkswirtschaft und Fabrikate sprechen über den aktuellen Stand der Förderprogramme für E-Fahrzeuge und Plug-in-Hybride. Im November 2019 wurde auf einem Autogipfel zwischen Bund und Herstellern eine Erhöhung des Umweltbonus beschlossen, weil bis dahin erst 151.000 Fahrzeuge gefördert wurden. Das sind definitiv zu wenig – sowohl für die deutschen Klimaziele, als auch für die europäischen CO2-Ziele für Automobilhersteller. Weitere Infos zu Förderprogrammen, Voraussetzungen und Fördertöpfen gibt es im Podcast. Unsere Experten in dieser Folge: Marcus Weller und Christoph Stricker, Referenten in der ZDK-Abteilung Betriebs-, Volkswirtschaft und Fabrikate.

Folge 10 - Corona-Krise / Informationen aus der Abteilung Recht, Steuern und Tarife des ZDK

Zur Corona-Krise gibt es einen aktuellen ProMotor Podcast aus der Abteilung Recht, Steuern und Tarife des ZDK. Wir beschäftigen uns mit arbeitsrechtlichen Fragen und mit den Voraussetzungen für Kurzarbeit. Außerdem informieren wir Kfz-Betriebe über die geplanten Gesetzesänderungen der Bundesregierung in diesem Zusammenhang. Unsere Expertn in dieser Folge: Stefan Laing, Referent in der ZDK-Abteilung Recht, Steuern und Tarife Ulrich Dilchert, Geschäftsführer der ZDK-Abteilung Recht, Steuern und Tarife Herausgeber / Weiterführende Informationen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)

Folge 7 - Abgasuntersuchung als wertvoller Image-Faktor

"Sollen Kfz-Betriebe weiterhin die AU durchführen?" Bundesinnungsmeister Wilhelm Hülsdonk erklärt, warum das auf jeden Fall sinnvoll ist. Die AU ist ein wertvoller Image-Faktor und gehört wegen der dahinterstehenden Komplexität in die Hand der Werkstätten. Bei der Abgasuntersuchung kommen jedoch neue EU-Regelungen auf das Kfz-Gewerbe zu. Der Gesetzgeber verlangt ein akkreditiertes System und ein Qualitätsmanagement-Handbuch. Ein Teil davon ist auch die Kalibrierung von Geräten, um die Genauigkeit bzw. Abweichung in der Messtechnik zu dokumentieren. Damit kommt es zwar in Deutschland momentan zu einer Doppelprüfung (Eichung und Kalibrierung), die aber in den nächsten Jahren einer einheitlichen Lösung weichen soll.

Folge 2 - Meisterverordnung

Was hat sich geändert? Wie bereiten sich Bildungsverantwortliche auf die neuen Regeln vor? Wann können Kfz-Betriebe mit dem neuen Meister auf dem Arbeitsmarkt rechnen?

Folge 1 - Elektromobilität

Investitionen, Ladekapazität, Abrechnungssysteme - Was müssen Autohändler und Servicepartner mit Blick auf die geforderten Standards zur Ladeinfrastruktur beachten?